Friseur feiert Jubiläum

Friseur-Tuebingen-Jubiläum

Am Theater Lindenhof gibt es ein besonderes Jubiläum. Seit einem Jahr schneidet Friseurmeister Andreas Preßler einmal die Woche in der Theatergarderobe Kunden die Haare. Er ist Teil des Plans von Intendant und Stiftungsvorstand, das Theater Lindenhof noch mehr zu einem offenen Haus zu machen. Warum, so Intendant Stefan Hallmayer, sollte man nicht die Räume des Theaters tagsüber Anderen zur Verfügung stellen und so etwas zum Dorfleben beitragen?“ Realisiert werden konnte der Friseur im Theater im Rahmen des Projekts TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel, einer Initiative der Kulturstiftung des Bundes.

Inzwischen hat Andreas Preßler, der seit über 25 Jahren in Tübingen mit seiner Frau einen Salon betreibt, auch in Melchingen seine Stammkundschaft. Die Dienstags-Termine, zu reservieren über das Service- und Kartenbüro, sind schnell ausgebucht. Neben vielen Theatermitarbeitern kommen Kunden aus der ganzen Umgebung. Auch zwei Tübinger Kundinnen sind schon ins Theater gereist, um dort die außergewöhnliche Atmosphäre zu erleben. Diese ist auch für den Frisörmeister das besondere an der Arbeit im Theater. „Wenn da nebenan Proben laufen, und Musik und Text zu mir in die Garderobe dringen, dann finde ich das total schön. Und natürlich ist es auch spannend, so einen Blick hinter die Kulissen zu bekommen“. Nach einem Jahr fühlt er sich selbst als Teil des Theaters und sehr wohl dabei. Was er genießt, ist die Ruhe am Arbeitsort. „Ich kann mich alleine, ohne den ganzen Salon-Trubel viel intensiver meinen Kunden widmen. Da klingelt kein Telefon“. Die Gespräche im Garderoben-Salon drehen sich oft um aktuelle Lindenhof-Produktionen und die Kundinnen holen sich beim Friseur Tipps für den nächsten Theaterbesuch. Gut, dass Andreas Preßler da fast immer weiter helfen kann – ist er doch selbst ein eifriger Lindenhof-Gänger. „Es ist mir ein Anliegen, da auf dem Laufenden zu sein“, sagt er. Er bekommt im Gegenzug Anekdoten aus der Theatergeschichte oder vom letzten Theaterbesuch erzählt. Am 20. Februar feierte der Theaterfriseur sein einjähriges Jubiläum. Für die Kunden gab es ein Glas Sekt und eine Überraschung.

Zum Artikel